«

»

Dez 08

Angelhaken selbst schärfen

Die meisten Angler kennen sicher das Problem  – werden Haken oft genutzt lässt nach einiger Zeit die Schärfe der Hakenspitzen nach. Jetzt weiß  aber jeder Angler, dass ein stumpfer Angelhaken  kein guter Haken ist. Also was tun?? Jedes Mal neue Haken kaufen kostet nicht nur Geld, sondern belastet auch die Umwelt, denn neue Haken müssen hergestellt und die alten entsorgt werden.

Also schärfen wir unsere Haken nach. Auch wenn die meisten Hersteller ihre Haken bei der Fertigung mit speziellen Methoden (chemisch oder mit dem Laser) schärfen, so können wir mit einfachen oder auch professionellen Hilfsmitteln die ursprüngliche Hakenschärfe fast wieder herstellen.

Die einfachste Möglichkeit ist es den Haken auf der Reibefläche einer Streichholzschachtel zu schärfen. Der Nachteil dieser Methode – die Reibefläche nutzt sich schnell ab. Man kann dafür auch einen einfachen Wetzstein benutzen. Solche Steine gibt es auf einigen Baumärkten zu kaufen.

Oder man greift gleich auf spezielle Hakenschärfer aus dem Fachhandel zurück.

Egal mit welchem Hilfsmittel wir unsere Haken nachschärfen, es wird der Haken unter leichtem Druck entgegen der Hakenspitze über die Schleiffläche geführt. Dabei empfiehlt es sich beim Haken nur die Außenseite zu schärfen.

Petri Heil

Guido

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen