«

»

Jun 15

Angeln ohne Angelschein kann teuer werden!

Schwarzangeln ist kein Kavaliersdelikt und  sobald die Angelschnur mit Haken im Wasser und kein gültiger Angelschein vorhanden ist,
gilt der Tatbestand der Fischwilderei als gegeben. Also erst die Schulbank und dann an das Wasser um ohne Sorge das Hobby geniessen!

031

 

Zum Bußgeldkatalog auf das Bild klicken

Deutschland bestimmt strenge Regeln, was das Angeln ohne Angelschein betrifft. Im Normalfall benötigt jeder, der dem wässrigen Hobby in deutschen Gewässern frönen möchte, einen Angelschein oder Fischereischein, wie er offiziell heißt.
Wer diesen nicht besitzt, macht sich des Tatbestandes Fischwilderei strafbar. Kommen noch andere Tatbestände dazu, können die Maßnahmen bis zu einer Freiheitsstrafe reichen.
Der Fischereischein soll in Deutschland vordergründig dem Natur- und Tierschutz dienen, um zu verhindern, dass die heimischen Fischbestände aussterben.
Aus diesem Grund kann das Angeln ohne Angelschein hohe Strafen nach sich ziehen. Diese und weitere Bestimmungen regeln die unterschiedlichen Bundesländer in Deutschland.

(Quelle Bußgeldkatalog2016)

Zur Werkzeugleiste springen