«

»

Jan 04

Firmenportrait der Kultmarke Penn

Penn 1

 
Für viele Meeresangler gibt es aufgrund der robusten und haltbaren Angelgeräte fast keine Alternative zur Marke Penn. Sie eignen sich aufgrund ihrer robusten Bauart und Störungsunanfälligkeit hervorragend zum Fischen im Salzwasser. Bestes Material und gute solide Verarbeitung sichern Penn bis heute eine Schar treuer Anhänger. Aber wer weiß heute noch, dass Penn durch einen deutschen Auswanderer gegründet wurde ?

Otto Henze wanderte bereits 1922 in die USA aus. 25 Jahre alt, arbeitete er als Maschinist für die Ocean City Reels Company in Philadelphia, die ebenfalls Meeresrollen produzierte. Er hatte jedoch andere Ambitionen und mietete sich 1932 einen Dachboden der Maschinenfirma William Schmitz & Company. Dort entwickelte und produzierte er als neu gegründete Penn Fishing Tackle Manufacturing Company seine ersten beiden Rollen, die Modelle F und K.
 

ao-banner1

 
Die Penn Rolle F war eine Surfrolle / Distanzrolle mit der Bezeichnung Sea Hawk, das Modell K (Long Beach) war ähnlich, jedoch mit einer Sternbremse ausgestattet. Die Rollen wogen ca. 12 oz. / 340gr. 1933 erhält Otto Henze ein US-Patent auf die F-Rollenserie.

Der erste Verkauf der Rollen erfolgte ab Februar 1933 in Harrisburg / Pennsylvania. Die Miller Auto Supply Company kaufte zunächst je ein Stück seiner Rollen, eine Sea Hawk für $ 1,21, eine Long Beach für $ 2,48 und die Bayside für $ 1,93. Durch den gut anlaufenden Verkauf ermutigt, wurden weitere Modelle entwickelt. Die Ansiedlung nahe den Küstenstädten verstärkte schon damals die starke Bindung an die Meeresfischerei.
 
Mit der Einführung der revolutionären „Senator“ im Jahre 1936 gelang endgültig der Durchbruch. Eine äußerst erfolgreiche und anspruchsvolle Rolle, die für zahlreiche Angelrekorde stand. Ihre Qualität und Zuverlässigkeit setzten Maßstäbe und waren nicht unerheblich am guten Ruf der Fa. Penn beteiligt. Die 1938 eingeführten Sqidder-Rollen setzten die Erfolgsserie fort, einige werden noch bis zum heutigen Tage gefischt.
 
Nach Otto Henzes überraschendem Tod 1948 übernahm seine Frau Martha im Alter von 39 Jahren die Geschäftsführung. Neue Produkte und Innovationen setzten den erfolgreichen Weg in der Firmengeschichte fort. Bereits im Jahre 1959 gab es 77 erfolgreiche Modelle. 1961 wurde die erste Spinnrolle – die Spinfisher 700 – eingeführt. 1978 hatte Penn mehr als 150 Rollen in der Produktion. In den folgenden Jahren entwickelte sich Penn von einem regionalen Unternehmen schon bald zum Weltmarktführer für Meeresrollen.
 

penn

 
Bestimmte Rollen wurden in den 90er Jahren auch in Japan produziert, danach ab 2004 auch in China. Aber die hochwertigsten Rollen werden auch heute noch in USA produziert. 2007 feierte Penn das 75-jährige Firmenjubiläum. Penn Rollen haben sich im Laufe der letzten Jahrzehnte einen einzigartigen Platz unter den Salzwasserrollen erarbeitet. Seit Produktionsbeginn verzeichneten die Penn Rollen stetige Erfolge und hohe Anerkennung für ihre Qualität und Leistung.

Penn gehört heute zur Pure Fishing Inc. neben anderen Marken wie Berkley, Shakespeare, Mitchell, Abu Garcia, Fenwick, JRC, Hardy, Chub, Greys, Spiderwire u.v.a.. Die Pure Fishing Inc. ist Teil der Jarden Outdoor Solution, ein führendes Unternehmen für Freizeitprodukte und ein Tochterunternehmen der Jarden Corporation.
 

Stabile Vollmetall-Rollenkörper und HT100-Bremse: Qualitätsmerkmale von Penn …
HT100
 
Metal

 
Bis heute wurden etwa 220 verschiedene Modelle hergestellt mit denen über 1400 IGFA (International Game Fish Association) Weltrekorde aufgestellt wurden. Bis heute gehört Penn zu den weltweit größten Rollenfabriken und beschäftigt über 500 Mitarbeiter.
 
Nicht minder erfolgreich waren und sind immer noch die Penn-Salzwasserruten. Aufgrund ihrer Materialbeständigkeit und robusten Bauart verbinden viele Angler die Marke Penn immer noch mit erstklassigem Angelgerät.
 

Die Penn Overseas Ruten-Serie hat mittlerweile unzählige Anhänger gefunden. Hier die Heavy Pilk Rute mit der Penn Spinfisher Rolle …
Spinfisher Overseas

 
Ich möchte nicht verhehlen, dass auch ich schon lange und sehr gerne Penn-Ruten und Rollen verwende. In meiner Sammlung stehen Penn Overseas Ruten aller Art, Penn Slammer und Liveliner Rollen und auch an den Spinnruten leisten Penn Sargus oder Penn Battle Rollen hervorragende Dienste.
 

Penn Spinfisher und Penn Slammer stehen seit Jahren für robuste Qualität nicht nur beim Salzwasserfischen …
Spinfisher

 

Neues Design aber alte innere Werte: Hier eine neue Penn Battle II 3000 …
Battle II

 
Heute bietet Penn neben den Standard-Stationärrollen auch einige HighTech-Rollen im hohen Preissegment an, so z.B. die Penn Torque oder die Penn International Multirollen. Auch das Programm hochwertiger Ruten kann jedem Vergleich standhalten … die Penn Torque wurde in 2006 in USA zur Salzwasserrolle des Jahres gewählt.
 

ao-banner1

 
Penn Angelgeräte haben sich einen unangefochtenen Spitzenplatz in der Meeresangelei erworben. Von den leichten Spinnrollen bis zu schweren Multirollen deckt Penn heute ein breites Spektrum der Meeresangelei ab. Aber auch bei Karpfenanglern und Spinnfischern erfreuen sich die robusten und langlebigen Stationärrollen steigender Beliebtheit. Die sprichwörtliche Qualität und Zuverlässigkeit überzeugt auch heute noch viele Angler weltweit. Der deutsche Otto Henze hat mit der Gründung von Penn offensichtlich alles richtig gemacht !
 
Weitere interessante Themen und Beiträge findet ihr in unserem Angler Online Forum
 
Gruß und Petri Heil H.Günter

Zur Werkzeugleiste springen