«

»

Jun 28

Hechtangeln in verkrauteten Gewässern

krauthecht
 
Kraut gehört in den Sommermonaten in unseren Gewässern einfach dazu und wir müssen uns Gedanken machen, wie wir unsere Angelmethoden und ggf. auch unsere Ausrüstung entsprechend anpassen. Viele Hechte stehen lauernd in den Pflanzenlücken, weil sie dort Schutz und Nahrung finden. Hier müssen wir sie suchen und überzeugen – gar nicht so einfach wegen der großen Hängergefahr. … 

Angeln mit dem toten Köderfisch
Die einfachste Methode ist, einen toten Köderfisch in den Pflanzenlücken anzubieten. Gerade die größeren Hechte nehmen gerne den toten Fisch, lässt sich doch so bei der Nahrungsbeschaffung Aufwand und Energie sparen. Wer dort kapitale Hechte fangen will, sollte auch bei den Köderfischen ruhig zu den größeren Exemplaren greifen …
 
Das Angeln mit der Pose verspricht gerade in der warmen Jahreszeit Erfolg, da die Hechte oftmals oberflächennah rauben. Angelrute und Hauptschnur sollten beim Fischen im Kraut etwas stärker gewählt werden, dazu ein dünnes Stahlvorfach mit Wirbel – dieses hat den Vorteil, dass es die Pflanzen durchtrennen kann und der Hecht sich nicht so leicht im Kraut festsetzt.
 
Spinnfischen im Kraut
Softbaits / Softjerks
Die im Kraut stehenden Hechte erreichen wir nur, wenn sich unser Köder nicht ständig im Kraut verfängt. Eine gute Lösung sind entsprechende Gummifische, die mit einem Widegape- oder Offsethaken montiert werden. Dieser liegt eng am Köder an und verhindert das Verheddern im Kraut … Sinnvoll ist eine kleine Auswahl verschiedener Größen und Farben.
 
Hier habe ich den Gufi mit 2 großen Offsets versehen, die eng am Körper anliegen. Der Haken wird mit stabiler Geflechtsschnur befestigt, die mit der Ködernadel Richtung Maul durchgezogen wird. Das Schnurende am Maul wird mit einer Öse / Sprengring befestigt und die Haken in der richtigen Position mit einem Tropfen Sekundenkleber fixiert …
 

gufi komplett offset

gufi offset unterseite

 
Spinnerbaits und Spinner
Bei starkem Krautbewuchs setze ich Spinnerbaits nicht so gerne ein, da sie ihr Laufverhalten aufgrund ihrer Größe verlieren, aber in leicht verkrauteten Gewässern kann sich der Einsatz durchaus lohnen …
 

Spinnerbait

 
Ich verwende lieber Spinner der Größen 3-5, die ich auf einen Krauthaken umrüste, ggf. auch noch mit einem entsprechenden Köder versehen …
 

krauthaken

 
… dazu wird der Drilling entfernt und ein Krautschutzhaken in entsprechender Größe montiert. Diese sind mit einen Metallbügel am Hakenbogen versehen und verhindern zuverlässig, dass sich das Kraut am Haken festsetzt.
 
Hier z.B. wurde der Spinner zusätzlich mit einem Gufi versehen, so erzielt man eine doppelte Lockwirkung durch Spinnerblatt und Köder …
 

spinner mit gufi

gufi mit krauthaken

 
Jeder Köder, der mit einem Standard-Drilling ausgestattet ist, lässt sich problemlos auf solche Krautdrillinge umrüsten – hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt …
 

Krautdrilling

 
Krautblinker
Krautblinker sind bereits mit diesem Hakenschutz versehen und besitzen oftmals einen großen Einzelhaken. Der Krautblinker eignet sich hervorragend für den Einsatz im Kraut, er lässt sich variabel und auch in verschiedenen Tiefen anbieten. Leider ist auch die Fehlbissquote etwas höher, hier ist das Geschick des Anglers gefragt, den richtigen Zeitpunkt für den Anschlag zu wählen …
 

2 blinker

krautblinker bügel

 
Oberflächenköder
Popper, Gummifrosch, und Co.
Diese Köder werden aufgrund ihrer Konstruktion direkt an der Wasseroberfläche angeboten. Das Verheddern im Kraut ist beim Kunstfrosch nahezu unmöglich, der Popper bei starkem Krautwuchs nur bedingt geeignet. Die Bisse sind oftmals spektakulär, da der Angler auf Sicht angelt und den Biss unmittelbar miterlebt. Ein häufiger Fehler ist das sofortige Anschlagen, dadurch zieht man dem Hecht den Köder aus dem Maul, bevor er ihn richtig gepackt hat. Hechte haben sehr starke Kiefer, die den Köder oftmals nur festhalten, bevor der Haken greifen kann. Hier kommt es auf den richtigen Zeitpunkt an, einen kräftigen Anschlag zu setzen.
 

frosch
popper
 
Es gibt noch weitere Köder, die für einen Einsatz im Kraut geeignet sind und auch mal unterhalb der Wasseroberfläche eingesetzt werden können. So lohnt sich z.B. auch der Einsatz eines Chatterbait
 
Chatterbait
 
… oder eines großen Hechtstreamers. Durch den voluminösen Körper werden Hänger sehr gut vermieden.
 

Hier die Westin Monsterfly
Hechtstreamer

 

Ein schöner Hecht aus dem Kraut gelockt …
krauthecht

 
ao-banner3
 
Das Hechtangeln in verkrauteten Gewässern kann richtig Spaß machen und durchaus erfolgreich sein, wenn man die richtigen Köder geschickt anbietet. Probiert es einfach mal aus, auch unkonventionelle Methoden und Köder bringen oftmals den Erfolg.
 
Viele weitere interessante Themen rund um den Angelsport findet ihr in unserem Angler Online Forum
 
Gruß und Petri Heil H.Günter

Zur Werkzeugleiste springen