«

»

Jun 30

Karpfenmontage – das Stiff-Rig


 
Das Stiff-Rig ist eine einfache, preiswerte aber sehr fängige Karpfenmontage. Zudem ist es sehr leicht sogar am Angelwasser herzustellen. Es verheddert sich nicht beim Einwurf und hat 100% Tragkraft da knotenlos gebunden.

Schnurstärke, Hakengröße und Vorfachlänge können im Gegensatz zu Fertig-Rigs beliebig gewählt werden. Ein weiterer Vorteil: Der Karpfen kann das steife Rig nicht so einfach ausblasen wie bei einer multifilen Montage, die Fehlbissquote verringert sich erheblich …
 
Was benötigen wir zur Herstellung ?
 
+ Monofiles Vorfachmaterial (Ich nutze Stroft GTM 0,35mm oder Fluorocarbon bis 0,35mm)
+ Eine Schere
+ Karpfenhaken (ich nutze meist Haken der Größe 2-4 von Fox SSSP oder Korda Wide Gape X)
+ Stabile Wirbel und ggf. ein Stück Schlauch zum Knotenschutz
 


 

Nun können wir schon loslegen: Wir schneiden uns ein Stück Vorfachmaterial in ca. 30cm Länge von der Spule ab und binden eine Schlaufe. Darauf achten, dass die Schlaufe nicht größer ist als der verwendete Boilie. Wer öfters verschiedene Boilie-Durchmesser fischt oder den Haarabstand präzise gewährleisten möchte, kann bereits jetzt den Köder mit einer Boilienadel auf das Haar / die Schlaufe ziehen .
 


 

Den Schlaufenknoten anschließend anfeuchten und gut festziehen.

 

 

 

 

Das andere Ende unseres Schnurstücks ziehen wir nun von hinten so durch die Öse des Karpfenhakens, dass die Schlaufe des Haares bzw. der Boilie etwa 5-10mm Abstand vom Hakenschenkel hat …

 

 
Nun fertigen wir die Noknot-Montage. Die 7-10 straffen Wicklungen sollen immer an der geschlossenen Seite des Öhrhakens beginnen … das Haar soll dabei fest am Hakenschenkel anliegen …
 

 
Nun führen wir die Schnur wieder zurück und stecken sie von hinten durch das Hakenöhr …

 

 

Das Haar sollte nun hinten am Haken fest anliegen, ggf. nachkorrigieren. Danach wird die Montage angefeuchtet und fest angezogen. Nutzt dazu bitte ein Hilfsmittel, um den Haken festzuhalten (Verletzungsgefahr) …

 

 
 ;

Wir verbinden jetzt unser Vorfach mit einem stabilen Wirbel, ich nutze dazu den doppelten Clinchknoten, aber auch andere Knoten mit hoher Tragkraft sind dazu geeignet. Wer einen Knotenschutz am Wirbel verwenden möchte, zieht vorher ein Stückchen Schlauch über das Vorfach.

 

 

Unser Stiff-Rig ist nun fertig und sollte so aussehen …

 


 

 
Die Vorfachlänge kann individuell auf die Gewässerverhältnisse angepasst werden. Für sinkende Boilies bevorzuge ich Längen von ca. 20-25cm, bei auftreibenden PopUp-Boilies reichen 5-10cm. Das der Montage vorgeschaltete Blei sollte im Stillgewässer mindestens 70-80gr schwer sein. Vorteilhaft ist die Verwendung einer Freilaufrolle.
 
Mit diesem Rig hatte ich bisher so gut wie keine Fehlbisse, alle kapitalen Karpfen waren sauber gehakt. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbauen und Petri Heil beim Karpfenansitz.
 
ao-banner3
 
Gruß und Petri Heil Hans Günter

Zur Werkzeugleiste springen