«

»

Jan 01

Köderfisch

 

Die Hauptnahrung der meisten Raubfische besteht aus ihren Artgenossen – Fisch.                        Warum also nicht Fische  als Köder verwenden?

Ein Fisch als Köder, schleppend  am System, schwebend mit Pose, auf Grund liegend oder auftreibend, angeboten ist eigentlich immer ein Garant für einen Fang. Als Köderfische kommen fast alle Fischarten in den verschiedensten Größen zur Anwendung. Nachstehend  eine kleine Auflistung  -nur als Anhaltspunkt  -welche Größe für welchen Raubfisch.

Köderfische  in der Größe

-von ca. 3 – 6 cm  auf Aal, Barsch und Forelle

-von ca. 5 – 10 cm  auf Zander

-von ca. 8- 15 cm auf Hecht

Achtung:

Bei der Verwendung von Köderfisch sind einige wichtig Punkte zu beachten.

Es ist verboten

1. In Deutschland mit lebenden Köderfisch zu angeln.(Tierschutzgesetz)                                                     Es gibt auch Ausnahmen –aber die für das  allgemeine Angeln nicht relevant sind.

2. Edelfische (z.B. Forelle) zu verwenden .

3. Fische als Köderfische  die ganzjährig geschützt sind zu verwenden

(welche das sind – kann innerhalb der Bundesländer unterschiedlich sein)

4. Fische als Köderfische in ihrer Schonzeit als Köder zu verwenden.

Auch sollten keine Köderfische aus fremden Gewässern oder gekaufte Köderfische  zum Einsatz kommen um ein Einschleppen von Seuchen zu minimieren.

Herbert

 

Zur Werkzeugleiste springen