«

»

Jan 01

Pilker

Kunstköder für Dorsch, Köhler, Polack u.a. Meeresbewohner

Durch verschiedene Gewichte von 30gr-1200gr kann jede Situation wie Wassertiefe oder Strömung bewältigt werden. Unterschiedliche Formen machen Pilker für bestimmte Zwecke tauglich. Am bekanntesten ist die schlanke Torpedoform des Gelben Riff Pilkers. Dieser Pilker soll auf dem schnellsten Weg zum Grund ohne auf dem Weg Aktion zu haben. Ein anderer Pilker, wie der Kieler Blitz, ist speziell für die Ostsee entwickelt worden und hat richtig Aktion schon bei kleinsten Bewegungen.
Ähnlich ist es mit dem Waagerechtpilker, als erster Pilker mit einem Waagerechten Aktion aus bleifreien Material hergestellt.

Am unteren Ende sitzt meistens ein Drilling, manchmal auch mit Anhang wie ein Octopus. Bei großen Pilkern wird oben ab und zu noch ein Beifänger mit ein gehangen. Farben gibt es in allen Varianten von einfarbig bis selbstleuchtend.

Mit Pilkern wird auf Dorsch, Köhler, Polack, Steinbeißer und ähnlichen Fischen geangelt. An einem guten Tag mit vielen Hängern geht schon mal ein Satz Euros mit in die Tiefe. Gefischt wird, in dem der Pilker bis zum Grund abgelassen wird und dann auf und ab bewegt wird. Alternativ wird der Pilker auch zum Fang von großen Polack oder Dorschen eingesetzt die im Mittelwasser unter einem Schwarm anderer Fische Jagen. Bei dieser Technik werden die Drillinge des Pilker mit Fischfetzen oder Twistern bedeckt um die kleineren Fische nicht zu Haken und ungehindert zu den großen Fischen durchzukommen.

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen