«

»

Jan 01

Seeringelwurm

Zielfisch: alle Meeresfische

Allgemeines
Der „ver de chalut“ ist ein großer Seeringelwurm; er kann maximal eine Länge von 1 m erreichen. Die im Handel angebotenen Würmer sind durchschnittlich 30 cm lang – ohne Seitenborsten -, und der gelb bis kastanienbraun gefärbte Körper sieht schlaff aus.
Was man in Geschäften für Anglerbedarf bekommt, stammt meist aus Spanien. Der Wurm lebt dort in 5 bis 10 m Tiefe auf Böden aus kleinen Kieselsteinen oder grobem Sand in der Nähe von felsigen Zonen. So werden beispielsweise im Mündungsgebiet des Ebro größere Mengen Seeringelwürmer gefangen.
Achtung:Sobald man diesen Wurm berührt, spritzt er eine gelbe Substanz aus. Wenn man ihn durchschneidet, wird ein schwärzlicher bis violetter Saft freigesetzt.

Vorteile
– länger haltbar als der Wattwurm
– halt lange am Haken
– übersteht ohne Probleme Gewaltwürfe

Nachteile
– nicht sehr aktiv im Wasser

Methoden & Montagen
Man zieht den Seeringelwurm am besten mit der Wurmnadel auf den Haken. Will man kleine Fische fangen, kann man ihn auch in Stücke zerteilen. Zuerst wird der Wurm auf die Wurmnadel aufgezogen, und dann auf den Haken geschoben.

Tipp
Man kann diese Würmer problemlos ein bis zwei Wochen bei Zimmertemperatur in einem Eimer mit Meerwasser aufbewahren, dessen Boden man mit Sand bedeckt hat. Bei Verwendung einer Sauerstoffpumpe bleiben die Würmer noch länger frisch. Der große Seeringelwurm kann auch in Meerwasser tiefgefroren werden, ohne dass er seine Wirksamkeit als Köder verlieren würde.

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen