«

»

Feb 26

Neunstachliger Stichling (Pungitius pungitius)

Bild 1

Ein kleiner Fisch ist der Pungitius pungitius, mit einer Durchschnittslänge von 60 mm.Deshalb auch Zwerg oder kleiner Stichling genannt. Erkennungsmerkmale am Wasser auszumachen ist schon eine kleine Herausforderung somit.


Doch die bis zu 11 Stacheln  verraten ihn. Der Lebensraum des P.p. sind kleine Seen, Tümpel,Weiher,Brackwasser,langsam fliessende Flüsse und deren Seitenarme. Ein grober Vergleich mit dem Vorkommen des Dreistachligen Stichlings (Gasterosteus aculeatus)  ist angemessen genau wie dessen Ernährung. Jedoch ist P.p. in der Populalition nicht so häufig anzutreffen wie der G.a. Farblich gehen sie auseinander. Der P.p. stellt sich in Farben Goldbronze mit verschiedenen dunkleren verwischten Längs und Querstreifen bis silbrig mit schwacher Zeichnung.

stichling2

Zur totalen Dunkelfärbung kommt es beim P.p. in der Laichzeit. Schuppen wird man bei P.p. nicht finden, nur vereinzelte Knochenplatten an der Seitenlinie und vermehrt an der Schwanzwurzel. Sein Maul ist deutlich  Oberständig. Er ernährt sich vonKleinstlebewesen am Grund,  Zoo und Phytoplankton.   Die Fortpflanzung entspricht in etwa dem des dreistacheligen Stichlings (G.a.) und zwar im Juni–Juli in flachen, relativ  stillen von Wasserpflanzen bewachsenen Ufergewässerregionen. Das Männchen baut ein „Nest“ aus Wasserpflanzen und bewirbt es beim Weibchen mit tänzelnden Schwimmbewegungen. Ist die Eiablage erfolgt, übernimmt das Männchen die Brutpflege. Es wirbelt Sauerstoffreiches Wasser in das Nest. Wenn die Jungen geschlüpft sind, werden sie bis zur Selbstständigkeit weiterhin bewacht.

 stichling4

ao-banner1

Zur Werkzeugleiste springen