«

»

Jan 10

Boilies herstellen – eine Anleitung

Ich möchte mit Text und Bildern ein wenig dokumentieren, wie man sich seine eigenen Boilies herstellt. Denn in den meisten Fällen, wo ich am Wasser mit anderen Angler ins Gespräch kam, konnte man sehr schnell heraus hören, dass das Wissen, wie man bei der Herstellung von Boilies vorgeht,meist völlig fehlt. Um einigen den Einstieg in das Selberdrehen der Boilies zu erleichtern, habe ich mir gedacht, so gebe ich weiter, wie ich persönlich es praktiziere

Das Rezept, was ich hier vorstelle ist ein sehr einfach gehaltenes, womit man aber sehr gut fängt. Die Zutaten sind nicht schwer zu besorgen und halten den kg Preis sehr gering. Spezielle Karpfenshops, oder jede Menge Onlineshops haben die Zutaten in ihrem Programm. Eins noch zum Rezept, durch Veränderung der Menge, vom Fischmehl und Vogelfutter, kann es im Sommer und bis in den spähten Herbst rein verwendet werden.
Nun aber zu dem, was gebraucht wird um Boilies selber herzustellen:

Zwei Plastikschüsseln, Küchenwaage, Kochtopf, Backblech, Geschirrtücher, Löffel, Uhr.

Zutaten: Vogelfutter 150g, Sojamehl 125g, Grieß 125g, Fischmehl 100g, Stillwasser 50g, Milchpulver 50g, Eier 4 bis 5 Stück.

Ich werde mit der Beschreibung beginnen und die durchnummerierten Bilder 1 bis 14 am Ende vom Text anhängen. Für mich ist es übersichtlicher, als wenn man zwischen den Bildern schreibt.

Beschreibung:

Als erstes werden die Zutaten Bild1 mit einer Küchenwaage und Schüssel Bild2 abgewogen.
Die abgewogenen Zutaten werden in einer zweiten Schüssel Bild3 zusammen gemengt und mit einem Löffel gut untergemischt. Nun werden 4 Eier hinein geschlagen Bild4 und wieder gut rühren bis es zu fest wird und wir dann mit der Hand weiter machen Bild5.
Es wird so lange geknetet bis der Teig eine feste Masse ist Bild6.
In diesem Zustand lassen wir den Teig ca. 15 bis 20 Minuten ziehen. In dieser Zeit setzen wir einen Topf mit Wasser auf und lassen es Kochen. Jetzt werden große Stücke zu langen Würsten gemacht Bild7 und 8.
Anschließend gehen wir her machen immer ein wenig Teig ab Bild9 und formen daraus eine Kugel, in der gewünschten Größe Bild10.
Wenn jetzt der ganze Teig zu Boilies gerollt ist so kommt die Hälfte der gedrehten Boilies im Topf mit heißem Wasser Bild11. Wichtig! Jetzt lassen wir sie so lange Kochen, bis sie alle oben schwimmen Bild12 und ab da noch ein bis zwei Minuten Kochen. Danach entnehmen wir die fertigen Boilies aus dem Wasser und legen sie zum trocknen ca. 24 Stunden, auf einem Backblech mit Geschirrtuch Bild13. Fertig

Da ich Interesse am Fang von großen Karpfen habe, wähle ich die Boilies zwischen 25 und 30mm Durchmesser Bild14.
Nun wünsche ich viel Spaß und erfolg beim selberherstellen von Boilies.

Bild 1 bis 3

Bild 4 bis 6

Bild 7 bis 10

Bild 11 bis 14

Achim

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen