«

»

Apr 25

Angelrute Penn Overseas Spin Travel


Die Penn Overseas Spin Travel

Die Marke Penn hat in der Meeresangelei einen guten Namen. Auf der Suche nach einer kurzgeteilten Rute für die leichte Meeresangelei  bin ich auf die Penn Overseas Spinn Travel gestoßen.

Bei einem Angelgerätehändler habe ich sie dann in Augenschein genommen. Die Rute fiel aufgrund ihres edlen Designs, mit ihren in Gold gehaltenen Ringen, golden abgesetzten Griffstücken  und Rollenhalter sofort ins Auge. Geliefert wird  die Rute eingewickelt in einem 5-teiligen Stoffetui, welches in einem Cordura – Transportrohr steckt und so  die Rute zuverlässig gegen  etwaige Transportschäden schützt.

Herstellerangaben

Griff  : moderner 2 geteilter Eva Griff

Blank :   Carbon 24/30T

Ringe : LT(S)ic – Beringung

Länge : 2,70 m

Teile   : 5

Transportlänge : Rute 60 cm

Transportlänge : Transportbehälter 72 cm

Gewicht : 272 Gr.

Wurfgewicht: 20  – 80 Gr.

Verarbeitung:

Beim Zusammensetzen der einzelnen Teile  konnten keine Mängel in der Lackierung  und der Ringbindungen festgestellt werden. Die Einsteckzapfen der einzelnen Teile  sind passgenau. Die LT (S)ic Ringe –Doppelstegringe – sind auch für geflochtene Schnur geeignet und machten einen stabilen Eindruck. Am Rollenhalter und dem 2-gteilten EVA Griffen gab ebenfalls nichts auszusetzen.

Wurfsimulation

Bei den ersten Wurfsimulationen lag die Rute sicher in der Hand und die Spitze wippte nur wenig nach. Das es sich bei dieser Bandbreite  von Wurfgewicht um eine Rute mit einer härteren Aktion –Spitzenaktion- handelt, stand  aufgrund der Wurfgewichtsangaben schon vorher fest. Dennoch gab bei dieser Simulation ohne Wurfgewicht die Spitze jede noch so kleine Bewegung an das Handgelenk weiter. Ein Biegetest, Spitze zu Handteil zeigte dann die wirkliche Standfestigkeit der Rute (Never Crack).

Praxis

Aufgrund des wirklich mehr als positiven Eindruckes habe ich sie dann erworben. Mit angeschraubter Penn Sargus 3000, bespult  mit 0,11er Geflochtene , ging es ans Meer.  Ich habe mit dem „Spökket“ 40 Gramm bei sehr widerigen Wetterverhältnissen (Seitenwind) auf Meerforelle gefischt. Die Eingefärbte Brandungsschnur zeigt eine Weite von ca 75 m an. Ich denke den durch den Wind entstandenen Schnurbogen abgerechnet waren es noch so an die 50 m Wurfweite. Bei einem Zweiten Test, Wobbler und Gufi`s mit einem Wurfgewicht bis 40 Gramm an einem Forellenteich bei sonnigem Wetter,  wurde die Wurfweite von 50 m noch übertroffen. Der Versuch einen nur 5 Gramm schweren Blinker  auszuwerfen ließ mich erstaunen. Ich erreichte ohne Mühe die 30 m Grenze. Was sich schon bei der Simulation zeigte, jede Bewegungung des Blinkers, Wobblers oder Gufi`s war zu spüren. Leider blieb ich erfolglos, so das ich über das Verhalten der Rute bei einem Drill nichts aussagen kann

Aktionskurven :

Nachstehend die Aktionskurven der Rute mit verschiedenen Wurfgewichten.

20 Gramm


Mit einem Wurfgewicht  von 20 Gramm bog sich die Spitze nur  minimal.  Die Biegung geht maximal  bis zum ersten Ring.

40 Gramm


Bei einem Wurfgewicht von 40 Gramm  ist die  Aktionskurve schon deutlicher zu sehen und reicht bis zum zweiten Ring.

60 Gramm


bei einem Wurfgewicht von 60 Gramm  geht Aktionskurve etwas über den  zweiten Ring hinaus.

80 Gramm


Bei 80 Gramm Belastung, der höchsten Wurfgewichtsangabe geht die Aktionskurve  bis zum 3 Ring ohne sich wirklich stark durchzubiegen.

120 Gramm


Nun wollte ich es wissen!

120 Gramm angehängt. Auch dieses Wurfgewicht wird nach dem Aktionsradius zu urteilen von der Rute verkraftet.

Fazit:

Mit der Penn Overseas Spin Travel…

…hat Penn einen wirklichen Allrounder herausgebracht. In der Preisklasse von x bis 90 Euro braucht sie keinen Vergleich zu scheuen. Sicher geschützt in einem nur 72 cm langem Transportrohr passt sie in jedes Reisegepäck. Mit dem Wurfgewicht von 20 –  80 Gramm und der sensiblen Spitze ist sie vom leichten Pilken auf Dorsch, Spinnfischen auf Meerforelle , Hecht und Co. bis hin zum Feedern einsetzbar. Eben eine Rute, die auf Reisen einen großen Bereich der Angelei abdeckt.

Oldman

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen