«

»

Nov 15

Produktvorstellung: Sondermodell Shimano Sahara 4000FD

Ursprünglich nur auf dem amerikanischen Markt erhältlich, gab es ab Sommer 2009 auch in Deutschland die Shimano Sahara FD zu kaufen. Dieses Modell wird als Sondermodell bezeichnet, da es nicht in den Katalogen von Europa erschien und Shimano recht spontan diese Rollenserie für Deutschland anbot.

Shimano Sahara 001

Da ich auf der Suche nach einer neuen Pilkrolle und Hechtrolle war, habe ich mir gleich einmal diese Rolle gekauft, die Sahara 4000FD.

3 Salzwasserresistente Kugellager und ein Walzenlager sorgen für einen seidenweichen Lauf der Rolle, da diese an der richtigen Stelle liegen und somit perfekt arbeiten. Zudem erledigt ein Shimano Walzenlager den Job von 4 Kugellagern.

Der Körper der Shimano Sahara ist aus Metall gefertigt, Seitenplatte und Rotor sind aus XT-7, einem Carbonstoff, wodurch die Rolle selbst stärksten Belastungen stand hält. Die Schnurverlegung wird von Shimano als „Slow Oscilation“ bezeichnet, welches für eine sehr langsame Auf- und Abbewegung der Spule sorgt und auch dünne Schnurdurchmesser perfekt verlegt werden. Bei diesem Schnurverlegungssystem handelt es sich hierbei wie bei dem „Shimano Varispeed“ System um eine Exzenterverlegung, welche zwar nicht so perfekt wie ein Wormshaft verlegt, aber dafür um einiges robuster und unempfindlicher ist.

Die Spule der Rolle ist aus kaltgeschmiedetem Aluminium gefertigt und fasst ca. 100m 0,40mm monofiler Schnur. Die Spule besitzt eine von Shimano genannte „Ar-C“ (Aero-C) Spulenlippe, welche dafür sorgt, dass sie Schnur in flacheren Klängen von der Spule fliegt, auch sollen so Perücken verhindert werden. Leider ist im Lieferumfang keine Ersatzspule vorhanden, bzw. vorgesehen Zudem besitzt die Rolle unter dem Rotor ein Gummiring, welcher beim werfen zuverlässig verhindert, dass der Bügel ungewollt umklappt. Das Antidrall-Schnurlaufröllchen arbeitet sehr leicht und macht seinen Job. Der Kurbelgriff ist aus angerautem Gummi gefertigt, liegt sehr gut in der Hand und rutscht selbst bei Nässe nicht.

Shimano Sahara 005

Zum Einsatz kam die Rolle bei dem größtem Feind der Stationärrollen – dem Salzwasser. Diesen meisterte sie jedoch ohne Probleme. Egal ob mit der Pilkrute mit leichten und schweren Pilkern, Buttangeln oder Meerforellenangeln auf Distanz, alles bestand die Rolle ohne Makel. Gefischt habe ich mit einer 0,14mm Spiderwire mit rund 10Kg, welche nahezu perfekt verlegt wurde. Die recht flotte Übersetzung von 5,7:1 (bei den kleinere Modellen 6,2:1 (3000&2500) ; 5,6:1(1000er) und 4,7:1  (bei der 500er)) sorgt für einen hohen Einzug wodurch Köder bei Fehlwürfen oder aus großer Tiefe schnell wieder hochgekurbelt werden können. Die Bremse arbeitet ruckfrei, auch bei stärkerer Bremseinstellung. Die maximale Bremskraft beträgt laut Hersteller rund 7,5Kg. Die Bremsscheiben sind aus reinem Carbon gefertigt, welche selbst nach längerem Einsatz wenig Verschleiß zeigen.

Der geringe Preis ist bei der Leistung dieser Rolle mehr als akzeptabel!  Wer eine neue Rolle für das Hecht-; Dorsch-; oder Meerforellenangeln sucht, ist mit dieser Rolle aller bestens bedient!

Gruß, Jochen

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen