«

»

Jan 10

Fischfilet mit Fenchelgemüse und knusprigen Kartoffelwürfeln

Heute möchte ich euch ein Rezept vorstellen, welches mit fast allen Fischarten zubereitet werden kann, egal ob Salz- oder Süßwasserfisch. Ich habe mich hier für Hecht- und Zanderfilet entschieden.

Zutaten:

  • Fischfilet (Hecht, Zander, Dorsch, …)
  • Kartoffeln
  • Fenchelknolle
  • Schalotten
  • Knoblauch
  • Weißwein
  • Brühe
  • Sahne
  • körnigen Senf
  • Zitronensaft
  • Thymianzweig, Rosmarinzweig
  • Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung:

  • Fenchelgemüse

Die Fenchelknolle vom festen Strunk befreien, vierteln und in feine Scheiben schneiden. Dazu eine große  Schalotte in Scheiben scheiden. Den Fenchel zuerst in eine Pfanne geben und angehen lassen. Nach einiger Garzeit die Schalottenscheiben zugeben. Weitergaren bis der Fenchel weich ist, aber noch etwas Biss hat. Je nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen.

  • Kartoffelwürfel:

Die Kartoffeln vorkochen und abkühlen lassen. Anschließend in kleine Würfel schneiden. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Zusätzlich können die Würfel etwas mehliert werden, dann werden sie noch knuspriger. Die Würfel anschließend in heißem Olivenöl knusprig braten.

  • Fischfilet:

Die Filets bei Bedarf von der Haut befreien. Ich lass sie lieber dran. Danach den Fisch säubern, mit Zitrone säuern und mit Salz/Pfeffer würzen. Die Hautseite etwas einschneiden und mehlieren. Das Einschneiden der Haut verhindert das wölben des Filets beim Braten. Die Filets dann auf der Hautseite zusammen mit einigen Aromaten (Thymian, Rosmarin) anbraten. Je nach Stärke max. 4-5min. Das Filet danach wenden und kurz von der anderen Seite anbraten lassen.

  • Senfsoße:

Schalotten- und Knobiwürfel in einem Topf anschwitzen. Danach mit Weißwein ablöschen und den Wein reduzieren lassen. Anschließend die Brühe dazugeben und erneut reduzieren lassen. Mit Hilfe eines Siebs die Zwiebel- und Knobiwürfel von der Flüssigkeit trennen. Dann die Sahne zur Flüssigkeit geben. Mengenverhältnis Weißwein-Brühe-Sahne sollte ca. 1:1:2 sein. Aufkochen lassen und dann einen Teelöffel Senf zugeben. Es sollte ein milder Senf sein. Körniger Senf gibt der Soße eine schöne Optik. Die Soße bis zur gewünschten Konsistenz reduzieren lassen.

 

Im Anschluss alles zusammen anrichten, mit etwas Fenchelgrün garnieren und servieren.

Wenn euch das Rezept gefällt, dann probiert es doch mal aus.

Guten Appetit

Das Angler-Online-Team

 

Zur Werkzeugleiste springen