«

»

Mrz 14

Gefüllte Tincapakete auf Krabbe und Lauch

Damit  nicht immer die Meeresfische im Vordergrund stehen, habe ich einmal in meiner Truhe etwas „Süßes“ herausgeholt.

Die Zutaten im Überblick:

4 mittlere Schleiefilets, Zitronensaft, Salz. Zum füllen benötigt man: ca. 200g Lauch (Frühlingszwiebel), 125g Zwiebeln, 50g Butter, 200g ausgelöste Krabben, 1 Bnd glatte Petersilie, 2 Salbeiblätter, 1 EL Tomatenmark, Weißer Pfeffer, 8 Scheiben durchwachsenen Räucherspeck,  1EL Öl, 125g Sahne.Die Schleien filetieren und enthäuten so in etwa.

Sauber machen und trocknen ist eine bekannte Sache beim Fisch zubereiten und muss nicht weiter erklärt werden so hoffe ich. Schön beiseite legen Zitronensaft darüber gesprüht und etwas Salz aus der Mühle. Hände weg und wirken lassen. Wir machen uns an die Füllung die gleichzeitig die Basis für unsere Beilage ist. Den Lauch reinigen und in feine Ringe schneiden.

Erst einmal die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Nun die Butter in den Tiegel schön anbräunen und den Lauch wie die Zwiebel andünsten. Wo bleiben die Krabben? Hinein damit. Dummerweise habe ich nur Garnelen im Haus gehabt, dies sind meine Ersatzkrabben.Warum dann eigendlich die Krabben? Diese bringen ihren Eigengeschmack mit ein was garnelen nicht machen. Also wenn möglich,Krabben.Wir nehmen die Petersilie und die Salbeiblätter, schön zermöllern oder zerhacken. Zu diesen schönen grün passt eigentlich nur rot! Sieht nicht nur gut aus, bringt auch einen Funken Geschmack! Dieses Farbspektakel rühren wir nun unter die Zwiebeln.

Wir holen die Mühle mit dem weißen Pfeffer und schmecken unter Zugabe von Salz, alles ab.  Dieses gedünstete  Breichen  wird auf die Filets gestrichen, wenn die Krabben links und rechts heraus purzeln, nicht böse werden, wieder reinstopfen ist angesagt. Fingerfertigkeit ist angesagt wenn wir der Tinca einen Anzug  aus Räucherspeck verpassen. Die Speckstreifen über Kreuz umwickeln. logisch sonst wäre es eine Tinca-Rolle und kein Paket. Einen zweiten Tiegel zur Hand und das Öl erhitzen. Unsere Tinca Pakete sind reif für eine Bräunung.  Bei Frostfisch das braten länger dauern lassen, bei Fangfrischen Fisch 10 Minuten unter dauerhaften wenden anbraten.

So die restliche Füllung wird mit der Sahne angereichert und geschmeidig  auf geköchelt.

Ihr macht am besten noch leckere Salzkartoffel dazu. Da ich aber alleine essen muss, lasse ich die mal weg. Sonst schaffe ich den ganzen Fisch nicht.

Viel Spaß beim nachbauen. Mehr Rezepte gibt es im Forum

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen