«

»

Dez 03

Pollack& Garnelenragout

Pollack & Garnelenragout

Die Zutaten für 4 Personen in der Übersicht:

4 Pollackfilets je 200g, 6-8 große Garnelen, 200g Muscheln, 4 EL Zitronensaft, 1 Msp. Zitronenschale, 1Bnd Frühlingszwiebeln, Gemüsezwiebel, 1 Knoblauchzehe, 4 EL Pflanzenöl, 1 große Dose geschälte Tomaten, 8 schwarze Oliven(ohne Kern), Oregano, Salz, schwarzer Pfeffer, 1 Bnd  Petersilie.

Leider esse ich als einziger Fisch bei mir zu Hause, so sind auf den Fotos auch nur die Zutaten für eine Person zu sehen. Oder vielleicht gebe ich auch einfach nichts ab?  Fangen wir mit dem Pollack an. Die frischen Filets unter fließendem Wasser abspülen, mit Küchenkrepp vom Wasser befreien in dem wir sie abtupfen. Wir nehmen die Filets und zerschneiden sie in 3-5 cm große „Würfel“ und benetzen sie etwas mit Zitronensaft.

Nun ist die Knoblauchzehe dran, diese zerdrücken wir in einer Knoblauchpresse. Der Brei wird aufgefangen in einem Schälchen wo wir nun die geputzten Frühlingszwiebeln in schrägen Streifen hineinschneiden. In der Zeit ist der Pollack heftig vom Zitronensaft angetan, damit er sich jetzt nicht langweilt schicken wir ihm die Riesen-Garnelen ins Boot.

Gast Nummer 3 die Muscheln. Da werde ich einmal etwas mit hier einbringen. Ich verwende ausschl. frische Muscheln von der Fischtheke diese sind größtenteils fest verschlossen. Beim einbringen in heißes Wasser öffnen sich diese, ist dies nicht der Fall weg mit dem geschlossenen. Es gibt auch die Pfahl/Jakobsmuscheln eingeschweißt im eigenen „Sud“. Spätestens beim öffnen dieser Irländischen Spezialität ist der Geruchsinn im Eimer und es gibt Krautrouladen. Eine alternative wäre Muschelfleisch aus dem Glass, aber die sind meist süß-sauer oder ähnl. Eingelegt. Wer kein Muschelfan ist lässt sie weg.

Zurück zur Pollack/Garnelenparty. Wie erwähnt nach dem sich die Muscheln im heißen Wasserdampf geöffnet haben, nehmen wir sie aus der Schale und ab zu Pollack & Co.

Wir erhitzen das Pflanzenöl in einer Pfanne und dünsten den Knoblauch und die Zwiebelstreifen  darin an. Die „nackten“ Tomaten tropffrei hinterher und zerquetschen, das Ganze cremig einkochen und dabei einmal schon die Kernlosen-Oliven halbieren und hinein zu den Tomaten geben. Dazu kommt noch die Messerspitze Zitronenschale (ich nehme 3 davon)

Mit Oregano (was für ein Gewürz), Salz und Pfeffer abschmecken. Zum guten Schluss die Meeresparty also Pollackwürfel, Garnelen und Muscheln einbringen. Alles darf 5min durchziehen und schwitzen. Von der Gemüsezwiebel etwas einschnibbeln und  die Petersilie waschen kleinhacken und über das Ragout streuen. Den Weißwein nicht vergessen!

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen