«

»

Okt 24

Angler-Online-Aktiv Methode – Spinnfischen mit Gummiködern -Teil1

Immer wieder bekomme ich eMails, in denen nach der AO-Aktiv-Methode gefragt wird, die wir vor etlicher Zeit vorgestellt hatten. Um euch die überarbeitete AO-Aktiv-Methode zur Verfügung zu stellen, werde ich diese als Mehrteiler hier veröffentlichen.

Eines gleich vorweg, wir erheben nicht den Anspruch, dass unsere Führungsmethode die Beste überhaupt ist oder das Spinnfischen mit Gummiködern revolutioniert. Solche Behauptungen sind Quatsch.
Uns geht es darum, Neulingen eine Führungsmethode an die Hand zu geben, mit der sie definitiv Raubfische fangen können.

aoam-banner

Wie kam es zu der Methode?
Herkömmliche Ruck- oder Kurbelmethoden lassen einen Köder nur kurz aufsteigen und dann sofort wieder zum Grund fallen. Würde ein Raubfisch sich nur von Fischen ernähren, die sich so verhalten, so hätten wir sehr dünne Tiere in unseren Gewässern.

Uns fielen einige Dinge auf, die sich, wie wir meinen, einfach negativ auf die Bißausbeute auswirken. So kam es, dass wir überlegten, wie man die Gummiköder anders präsentieren kann. Zugleich war uns aber auch klar, dass es eine allgemeine Methode nicht geben kann. Wir brauchten also eine Grundmethode, die je nach Gegebenheiten erweitert werden kann.

Die Fängigkeit von Wobblern ist, bei allen Raubfischen, unbestritten. Auch und vielleicht sogar gerade weil sie nicht stetig auf den Grund klopfen. Ebenso beim Schleppen. Auch hier vollzieht der Köder eine größere Strecke in ein und derselben Tiefe. So sollte es auch für Gummiköder sein, jedoch nicht, ohne den Vorteil der grundnahen Führung außer Acht zu lassen.

Die  Tests waren extrem viel versprechend, so dass wir den Führungsstil weiter ausbauten. So wurde mit der Zeit die Angler-Online-Aktiv-Methode geboren.

Den Namen Angler-Online-Aktiv-Methode wählten wir deshalb, weil man den Köder sehr aktiv führt und auch viele Bisse in der aktiven Phase der Köderführung kommen.

Angler-Online-Aktiv-Methode2_3
[Aktiv-Rapfen - Auch Rapfen fängt man aktiv]

Inzwischen ist diese Methode schon mehrere Jahre im Einsatz und hat sich schon oft bewährt, sowohl in Flüssen als auch in Seen und Teichen. Das besondere ist aber, dass manche Fischarten sogar deutlich mehr gefangen wurden wie früher. So funktioniert die AO-Aktiv-Methode nicht nur für Zander, sondern auch sehr gut für Hecht. Auch große Barsche lassen sich mit der Methode gerne überlisten.

Im nächsten Teil, werden wir uns dann mit dem Tackle(Rute,Rolle,Schnur) beschäftigen.

Fragen können, wie immer, gerne im Forum gestellt werden.

Zum 2. Teil

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen