Schlagwort-Archiv: Köder

Mrz 11

Quantum Irasshai Jerk H 1.80 / 60-130 g

  Da ich mich in Zukunft vermehrt der Jerkerei mit Kunstködern von ca. 60 – 90 Gramm widmen möchte, war ich auf der Suche nach einer dafür geeigneten Rute, mit der sich diese Art des Angelns stressfrei und entspannt ausüben lässt. Meine Wahl fiel schließlich auf die 60 – 130 Gramm Variante der Irasshai Jerk …

Weiter lesen »

Feb 04

Verletzungsgefahren beim Angeln

Bei diesem Thema sind wohl mehr die Raubfischangler angesprochen, denn dort wird mit Drillingen und Stahlvorfächern gefischt, aber auch ein Karpfenhaken im Handballen ist nicht ungefährlich und tut mächtig weh.

Weiter lesen »

Dez 18

Raubfischvorfächer selbst gemacht

Eine preiswerte Alternative zu gekauften Stahlvorfächern sind die, die man sich selbst anfertigt.Ein weiterer Vorteil dabei:  Jeder hat seine eigenen Favoriten, was Snaps, Wirbel oder Haken angeht. Beim Selbstbau kann man  sein vertrautes Zubehör verwenden, und weiß somit genau was verbaut wird.

Weiter lesen »

Nov 19

Leichte Gummifische für Hecht

Wer kennt das nicht  – ein flaches Gewässer oder ein seichter Gewässerbereich. Dazu überhängende Äste, Kraut und zwischendurch immer wieder ein paar freie Stellen, die förmlich nach Hecht riechen. Wenn einem das Gewässer dann auch noch unbekannt ist, man aber keinen teuren Jerk oder einen anderen Oberflächenköder riskieren möchte  – was tun??

Weiter lesen »

Mai 20

Rapala Lösezange Produktvorstellung

Arterienklemme oder ähnliche Hakenlöser, Quetschhülsenzange, Sprengringzange und meistens noch ein Seitenschneider sind fast in jeder Zubehörbox, nicht nur von Spinnfischern, zu finden. Als Spinnfischer ist man aber immer bestrebt so viel wie nötig, gleichzeitig aber so wenig wie möglich am Wasser „herumzuschleppen“, denn man legt oft beachtliche Strecken beim Fischen zurück, und dabei ist Gewichtsparen angesagt. Schließlich …

Weiter lesen »

Mrz 23

Wieder entdeckt – der Buttlöffel

Der Buttlöffel war in den 70 er Jahren fast in allen Angelläden  an der Küste zu finden. Aus unerklärlichen Gründen verschwand er aus den Regalen und geriet in Vergessenheit– nun aber wurde er,  man kann sagen, wieder entdeckt. Der Buttlöffel, der Name sagt es schon, wird  vornehmlich  für das Angeln auf Plattfisch mit der Spinnrute …

Weiter lesen »

Feb 19

Teil 3 – Brandungsangeln und was dazu gehört

Köder und Montagen Nach dem in Teil 1 und 2  Bekleidung und Gerät vorgestellt wurde, nähern wir uns jetzt so langsam dem Angeln. Bevor es los geht stellt sich die Frage, mit welchen Ködern und welchen Montagen  wird eigentlich geangelt. Copyright: Für Skizzen und Köder liegt die Genehmigung vor. Danke hierfür an die Angelkollegen Elbangler …

Weiter lesen »

Jan 15

Rotfeder / Scardinius erythrophthalmus

Die Rotfeder ist einer der farbenfrohesten Fische in unseren Gewässern und, obwohl sie im Vergleich zum Rotauge an den meisten Standorten mit wesentlich niedrigeren Beständen vertreten ist, trotzdem ein wichtiger Nährfisch der Raubfischarten. Ihr Fleisch schmeckt besser als das der Plötze, hat aber ebenso viele feine Gräten.

Weiter lesen »

Jan 13

Aalmontage

Die Aalmontage unterscheidet sich von der einfachen Grundmontage durch den bebleiten Seitenarm, und den zusätzlichen wirbel im Vorfach.

Weiter lesen »

Jan 13

Einfache Festbleimontage

Eine einfache Festbleimontage lässt sich mit einem „Antitangleboom“ herstellen.

Weiter lesen »

Jan 13

Feststell Posenmontage

Der Feststellpose sollte man grundsätzlich den Vorzug geben wann immer es die Angeltiefe zulässt.

Weiter lesen »

Jan 13

Hegene

Das fischen mit der Hegene ähnelt sehr stark den Paternostern der Meeresangler. Hier wird aber viel feiner auf vorwiegend Renken (Maränen), Saiblinge und Barsch geangelt. Aber auch Friedfische lassen sich damit sehr gut fangen.

Weiter lesen »

Jan 13

Helicopterrig Montage

Das Heli-Rig ist für den Einsatz auf weite Wurfentfernungen entwickelt worden. Hauptgedanke dabei war, das beim wurf „flatternde“ Vorfach vom Blei fernzuhalten.

Weiter lesen »

Jan 13

Jerkbaitmontage

Klassische Jerkbaits sehen oftmals Wobblern ohne Tauchschaufel ähnlich und unterscheiden sich von ihnen hauptsächlich durch das fehlen einer Aktion beim bloßen Schnureinholen. Sie sind eine eigene Ködergruppe, die besondere Anforderungen an das Gerät stellt.

Weiter lesen »

Jan 13

Lotmontage 2

Die zweite Lotmontage ist etwas umständlicher in der Anwendung. Man verschiebt so lange den Stopper und wirft wieder neu aus, bis die exakte Tiefe ermittelt ist. Dann steht die Pose wie eine „1“ im Wasser. Sie hat aber den Vorteil, dass man die ermittelte Tiefe unmittelbar auf die Angelmontage übertragen kann.

Jan 13

Sbirulinomontage

Die Sbirulinomontage ist gedacht um sehr leichte Köder mit Hilfe dieser speziellen „Posen“ auf Weite zu bringen. Vorzugsweise in Forellenteichanlagen, oder aber auch beim Einsatz einer Fliege beim Meerforellenfischen.

Weiter lesen »

Jan 13

Schlaufenmontage

Die Schlaufenmontage eignet sich bestens zum fischen in fließenden Gewässern. Sie gewährleistet bei einer feinen und deutlichen Bissanzeige auch nahezu verwicklungsfreie Würfe.

Weiter lesen »

Jan 13

Straight – Paternoster Montage

Das Straight Paternoster, bzw. die feste Seitenarmmontage ist die einfachste Montage um auf Grund zu fischen. Sie eignet sich für alle Gewässertypen.

Weiter lesen »

Jan 13

Unterwasser Posenmontage

Durch die Unterwasserpose kann die Position des Köders im Gewässer variiert werden.

Weiter lesen »

Jan 13

Wasserkugel – Pilot Montage

Diese Montage ist prädestiniert für das fischen an Forellenseen, und wenn die Fische weit draußen und nahe der Oberfläche beissen. Man kann sie aber auch zum angeln auf Friedfische wie Karpfen oder Rotfedern benutzen.

Weiter lesen »

Jan 13

Wobblermontage

Die Montage eines wobblers an einer Spinnrute ist denkbar einfach. Grundsätzlich genügt es den Wobbler an die Schnur zu binden. Wenn aber Hechte im Gewässer vorhanden sind, was man grundsätzlich nie ausschliessen kann, ist ein Stahlvorfach Pflicht.

Weiter lesen »

Jan 01

Banane

Vor allem Döbel/Aitel und Karpfen lassen sich damit im Sommer überlisten, aber auch dicke Rotaugen können den Stückchen nicht widerstehen.

Weiter lesen »

Jan 01

Blinker

Etwas aus der Mode gekommen, aber immer noch fängig. Manche Leute fischen nach wie vor mit nichts anderem. Das besondere an den Blinkern ist, dass ihre Aktion recht unregelmäßig ist, auch wenn man sie gleichmäßig einholt. Allerdings muss ich gestehen, dass ich selten mit Blinkern fische und deshalb nicht so gut drüber erzählen kann, wie …

Weiter lesen »

Jan 01

Boilie

Der Boilie ist ein selektiver Köder auf Karpfen. Je nach Größe des Boilies (< 16 mm jedoch auch auf Schleien und große Brassen). Beifänge sind äußerst selten aber möglich.

Weiter lesen »

Jan 01

Dendrobena – Riesenrotwurm

  Riesen – Rotwurm – Dendrobena (lat.Eisenia Venata) – wird fälschlicher weise oft als Kompost/ Mistwurm bezeichnet.

Weiter lesen »

Ältere Beiträge «

Zur Werkzeugleiste springen